Tischtennis

Unsere Trainingszeiten

SportangebotAbteilungWochentagBeginnEndeAlter vonAlter bisOrtTrainerHinweis
Tischtennis (Erwachsene)TischtennisDienstag19:0022:001899Schulturnhalle, Mainzer Alleen. n.
Tischtennis (Erwachsene)TischtennisDonnerstag19:0022:001899Schulturnhalle, Mainzer Alleen. n.
Tischtennis (Schüler/Jugend - Anfänger)TischtennisMontag16:3017:30517Schulturnhalle, Mainzer AlleeT. Zander, N. Voß, T. Schmitt
Tischtennis (Schüler/Jugend - Anfänger)TischtennisDienstag17:0018:00517SilberbachhalleT. Zander, N. Voß, T. Schmitt
Tischtennis (Schüler/Jugend - Fortgeschrittene)TischtennisDonnerstag18:3020:00517Schulturnhalle, Mainzer AlleeT. Zander, N. Voß, T. Schmitt

Ansprechpartner

Abteilungsleiter und Trainer

Marcel Knott

Timo Schmitt

Noel Voß

Tim Zander

Mehr über
unsere Abteilung.

Lieber Besucher,

die Tischtennisabteilung ist einer der älteren Institutionen beim TV 1873 Wehen. Schon seit Jahrzehnten ist sie einer der festen Standbeine im Verein und kann auf zahlreiche Erfolge mit Herren- und Damenmannschaften in der Hessen- und Oberliga zurückblicken.

Die Abteilung hat zur Zeit zwei Herrenmannschaften im Verband gemeldet. 

Alle neuen Spieler sind herzlich willkommen. Für Anfänger und Interessierte haben wir im Punkt „Der Sport“ mit einer kurzen Erläuterung die Besonderheiten des Sports zusammengefasst.

Vielen Dank für Ihr Interesse, wir freuen uns, wenn wir Dich demnächst bei uns im Training begrüßen dürfen!

Bezogen auf die Zeit zwischen zwei Ballkontakten gilt Tischtennis als die schnellste Rückschlagssportart der Welt.

Doch Schnelligkeit ist nicht alles. Sicher kennen die meisten den grünen Tisch (heute auch oft blau) mit einem Netz in der Mitte. Viele haben sicher auch schon mal mit Freunden „Rundlauf“ gespielt oder das eine oder andere kleine Duell ausgetragen. Hierbei hatte man in der Regel ein paar einfache Holzschläger mit einem dünnen Gummi zur Verfügung und den Ball irgendwie über das Netz gedrückt.

Das Wettkampf-Tischtennis der heutigen Tage ist ein taktischer und in den hohen Klassen ausgesprochen athletischer Sport, der mit High-Tech-Materialien den Ball in hohen und weiten Bögen über die Platte fegen lässt. Die Ballrotation ist dabei so hoch, dass ein unerfahrener Spieler nur wenig Chancen hat, den Ball überhaupt zu treffen, geschweige denn diesen dann noch halbwegs in die richtige Richtung zu lenken.

Welchen Stellenwert Tischtennis gerade auch in der Sportindustrie hat, kann man daran erkennen, dass es alleine vier deutsche Markenhersteller von internationaler Bedeutung gibt. Weitere große Lieferanten sind China, Japan, Schweden und Frankreich. Fast jede Saison werden neue Entwicklungen an High-Tech-Materialien vorgestellt (Beläge und Hölzer) und mit großem Hype beworben. Die Preise liegen für Hölzer bei ca. 40 bis 80 Euro (besondere bis 140 Euro). Die zwei Beläge (Vorhand & Rückhand) müssen beim durchschnittlichen Spieler einmal pro Spielsaison gewechselt werden. Ein Spitzenbelag kostet bis zu 60 Euro. Diese Preise verdeutlichen sicher, dass der Ball hier nicht nur einfach über das Netz „geschuppst“ wird (Hinweis für Anfänger: Keine Sorge. Diese Materialien sind alle auch günstig gebraucht zu bekommen. Ein „abgespielter“ Belag ist für einen Neuling noch lange spielbar und die bekommt man schon für 5 Euro.

Material spielt beim Tischtennis eine große Rolle. Wichtig ist aber auch die Taktik und man braucht eine Menge  Erfahrung. Bis man mit einem erwachsenen Bezirksklassen-Spieler mithalten kann braucht ein Anfänger in etwa 4 bis 6 Jahre. Das ist z.B. vergleichbar mit einem Anfänger auf einem Musikinstrument. Wenn er nicht ein außergewöhnliches Talent ist, muss er einige Jahre fleißig üben um in einer Band mitspielen zu können.

Das alles soll niemanden abschrecken, in den Sport zu einzusteigen. Die Regel ist aber, dass die meisten aktiven erwachsenen Wettkampf-Spieler bereits im Kindesalter angefangen haben. Späteinsteiger, die noch mit fünfzig den Sport neu erlernt haben, habe ich auch schon kennengelernt. Diese hatten im Übrigen auch nicht länger als Jugendliche Anfänger gebraucht. Es ging aber auch nicht schneller. Die Erfahrung im Spiel und die optimale eigene Technik muss jeder mit viel Geduld und fleißigem Training entwickeln.

Wer neugierig geworden ist. Auf Youtube gibt es unter dem Schlagwort „WTTC“  viele interessante Spiele auf Weltklasse-Niveau zu sehen. Unter Suchbegriffen wie „Tischtennis Regionalliga“ findet man auch sehenswerte Wettkämpfe.

Mein Kind möchte Tischtennis spielen – Was nun ???

Kinder spielen gerne Tischtennis, sei es auf dem Schulhof, im Park auf einer Steinplatte oder Zuhause mit den Eltern im Garten. Doch oft scheuen sich die Kinder in einen Verein zu gehen.

Bei uns ist das ganz einfach, Ihr Kind kann mit Ihnen an den Trainingstagen einfach vorbeikommen, zuschauen und oder gleich mitmachen und Sie als Eltern können die ganze Zeit mit dabei sein, und wenn Sie mögen auch mit Ihrem Kind ein paar Bälle spielen, bis sich Ihr Kind in die Gruppe integriert hat. Das dauert in der Regel zwischen 1 bis 4 Trainingstage. Je nach Alter kann es aber auch ab und zu länger dauern.

 

Ab wann kann mein Kind ins Tischtennis-Training ?

Hier gibt es so gut wie keine Altersbegrenzung. Ab 5 bis 6 Jahre  kann Ihr Kind schon anfangen, leichte koordinative Übungen mit Ball und Schläger spielerisch zu trainieren. In diesem Lebensabschnitt werden die motorischen Fähigkeiten besonders ausgeprägt.

 

Wie geht es weiter ?

Nach drei bis sechs Wochen sollten Sie Ihr Kind im Turnverein anmelden. In den ersten 6 bis 12 Monaten wird fleißig trainiert und die Grundschlagarten des Tischtennisspiels erlernt. Natürlich darf der Spaß dabei nie fehlen J Am Anfang reicht ein Hobby-Schläger. Nach ca.: 2 bis 4 Monaten wäre dann ein Turnierschläger sinnvoll. Ein Turnierschläger kostet ca. 50€

Nach ca. 6 bis 12 Monaten hat Ihr Kind so viel gelernt, daß es am Mannschafts-Wettbewerb teilnehmen kann. Voraussetzung ist, daß Sie und Ihr Kind das möchten. Andernfalls spielt es einfach weiter im Trainingsbetrieb.

 

Wie sieht es mit der Verletzungsgefahr aus ?

Im Vergleich zu vielen anderen Sportarten gibt es beim Tischtennis keine sportspezifischen Verletzungen. Auch Langzeitschäden wie z.B. Knieschäden beim Fußball sind beim Tischtennis nicht bekannt. Im Gegenteil, im Erwachsenenalter wurde die Sportart Tischtennis mit dem

Qualitätssiegel „SPORT PRO GESUNDHEIT“ des Deutschen Olympischen Sportbundes ausgezeichnet. Im Tischtennis gibt es viele Spieler, die bis ins hohe Alter viel Spaß am Spiel haben. So haben wir im Verein vier Spieler, die weit über 70 Jahre alt sind und sich einmal pro Woche zum Tischtennisspielen treffen.

Im Hochleistungssport ist das, so wie in jeder anderen Sportart, natürlich nicht ganz die Wahrheit. Wir aber betreiben Breitensport und trainieren in einem Bereich der für die Gesundheit förderlich ist.

 

Wenn mein Kind an Wettkämpfen teilnehmen möchte.

Voraussetzung für die Teilnahme von Wettkämpfen ist einzig und alleine die Spielstärke. Kinder, die immer nur auf die „Mütze“ bekommen würden, verlieren relativ schnell den Spaß am Sport. Aus diesem Grund ist es gerade im Tischtennis sehr wichtig, den Kids viel Zeit zu geben, bis sie eine Spielstärke erlangt haben, die es ihnen ermöglicht mit Spaß und auch Erfolg am Wettkampf teilzunehmen.

 

Wieviel Zeit müssen wir Eltern aufbringen, wenn mein Kind an Wettkämpfen teilnimmt ?

Im normalen Punktspiel-Betrieb sollten Eltern 2-3 mal die Mannschaft pro Saison (von Septemer bis Mai / Mannschaften bestehend aus je 4 Kindern) zu den Auswärtsspielen fahren. Die Auswärtsspiele sind ausschließlich im Rheingau-Taunus Kreis.

 

Aktueller Wettkampf-Betrieb

Unsere Jugend- und Schülerabteilung stellt zur Zeit drei Mannschaften. Eine Jugend-Mannschaft: alter im Alter von 14 -17Jahre, eine Schüler B Mannschaft im Alter von 10-12 Jahre und eine Schüler C Mannschaft im Alter von 7-9 Jahre  die Punktspiele und Turniere bestreiten. Darüber hinaus haben wir natürlich viele Kinder, in jeder Altersklasse,  die nicht in einer Mannschaft spielen.

Während der Saison (September bis Dezember und Januar bis Mai) finden die Heimspiele der Punktrunde Samstag Vormittag statt.

Die Kinder haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich auf Turnieren mit anderen Kindern zu messen wie z.B.: bei Kreismeisterschaften, Bezirksmeisterschaften uvm.

 

Was ist für mich als Trainer wichtig ?

An aller erster Stelle steht für mich der Spaß, den die Kinder am Spielen haben sollten. Darüber hinaus lege ich während der Trainingseinheiten viel Wert auf Teamgeist, Fairness, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit.

Durch den großen Zulauf kleiner Talente in den letzten Monaten haben wir uns entschieden einen dritten Trainingstag einzurichten und konnten auch zwei Übungsleiter-Helfer aus den eigenen Reihen gewinnen. Tim Zander und Timo Schmitt sind schon erfahrene Tischtennis Spieler und können den Kids viele Tricks an den Tischen beibringen.

Aktuelles

Neuigkeiten aus der Abteilung